1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18

GMS Schwaikheim

Die GMS Schwaikheim (früher: Ludwig-Uhland-Schule Schwaikheim) ist seit dem Schuljahr 2013/14 Gemeinschaftsschule.

Was bedeutet das für die Schule, die Schüler und ihre Eltern?

Gemeinschaftsschule Schwaikheim

Seit dem Schuljahr 2013/2014 gibt es im Rems-Murr-Kreis neben der Schule in Korb drei weitere Gemeinschaftsschulen  – darunter auch die Ludwig-Uhland-Schule/Eichendorff-Schule in Schwaikheim. Grundsätzlich steht diese Schule allen Kindern offen, unabhängig von Grundschulempfehlung und Schulbezirken. Das Lernen an der Gemeinschaftsschule bereitet auf alle Bildungsabschlüsse vor (Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Abitur).

Die Gemeinde Schwaikheim hat gegenwärtig 9300 Einwohner und ist Schulträger der Ludwig-Uhland-Schule/Eichendorff-Schule. Die Gemeinde Schwaikheim als Schulträger sieht sich als verlässlicher Partner der Schule. Die Schule am Ort zu einer Gemeinschaftsschule weiterzuentwickeln und die Willensbekundung des Kollegiums auch von Schulträgerseite klar zu unterstützen, wurde im letzten Herbst einstimmig im Gemeinderat beschlossen. Schon in den Jahren zuvor wurden umfangreiche bauliche Maßnahmen umgesetzt und Investitionen getätigt, z.B. die Neueinrichtung der Fachräume, die Umsetzung des Medienentwicklungsplans und die Ausstattung der Schule mit neuester Sicherheitstechnik.

Derzeit besuchen 442 Schülerinnen und Schüler die Schwaikheimer Schule, die sich auf zwei Standorte verteilt: die Ludwig-Uhland-Schule als Stammschule und die Eichendorff-Schule als Außenstelle. 324 Schülerinnen und Schüler gehören derzeit zur drei-bis vierzügigen Grundschule, 118 Schülerinnen und Schüler zur Sekundarstufe. Das Kollegium besteht aus 35 Lehrerinnen und Lehrern, einer Pädagogischen Assistentin sowie einer Schulsozialarbeiterin, die jeden Vormittag in der Schule ist. 


Erreichbare Bildungsabschlüsse

Der Unterricht orientiert sich in der Startphase am Bildungsplan der Realschule, bietet aber alle drei Bildungsniveaus an (Hauptschule, Realschule, Gymnasium). Erreicht wird der Realschulabschluss nach Ende der Sekundarstufe 1 (Klasse 10). Möglich ist auch der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und 10. Die weiterführende gymnasiale Bildung der Sekundarstufe 2 findet an allgemeinbildenden oder beruflichen Gymnasien statt. Der Wechsel von der GMS auf eine andere allgemeinbildende Schule ist jederzeit möglich. An der GMS werden Noten durch andere Formen der Leistungsbeurteilung ersetzt. Auf Wunsch der Eltern oder bei einem Schulwechsel erhalten die Schüler jedoch Noten.           

Pädagogische Grundlagen der Gemeinschaftsschule

Grundlage der Gemeinschaftsschule ist die Erkenntnis, dass eine sehr frühe Selektion der Kinder für verschiedene Bildungswege  diese häufig auf eine Berufsbiografie und einen Lebensweg festlegt, der ihnen Perspektiven verbaut und Chancen verweigert. Diese Erkenntnis führte zum Konzept des gemeinsamen Lernens aller Kinder bis mindestens zur zehnten Jahrgangsstufe, unabhängig von Herkunft, Elternhaus, sozialem und wirtschaftlichem Stand, Geschlecht, Religion, geistiger oder körperlicher Leistungsfähigkeit oder einer Behinderung.

Gemeinsames Lernen und Individualisierung

Beim längeren gemeinsamen Lernen aller Kinder mit all ihren Unterschieden kann Bildungsgerechtigkeit nur durch die Individualisierung des Unterrichts erreicht werden. Das heißt, der Unterricht innerhalb einer Lerngruppe muss auf verschiedenen Niveaustufen stattfinden. Dafür ist nicht nur ein neues pädagogisches, sondern auch ein neues Raumkonzept erforderlich. Ersteres erfordert eine intensive Weiterbildung der Lehrkräfte, letzteres neue oder umgestaltete Räume mit einer veränderten  Ausstattung. 

Die Lehr- und Lernräume der GMS Schwaikheim sind schon teilweise mit speziellem Unterrichtsmaterial für die individuelle Förderung der Schüler sowie für einen Unterricht auf mehreren Niveaustufen ausgestattet. In allen Räumen sind Projektionsmöglichkeiten vorhanden, in jedem Unterrichtsraum zwei PC-Arbeitsplätze. Seit dem  Start der GMS wurden  in  allen Lehr- und Lernräume die Anforderungen der neuen Schulform erfüllt. In den Lernräumen wurden Rückzugsmöglichkeiten für individuelles und für kooperatives Lernen in Gruppen geschaffen. Die deutlichste Veränderung der Lernräume zeigt sich zum Beispiel am „Lernatelier“.

Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus

Wir legen großen Wert auf engen Kontakt mit den Eltern. Eltern und Lehrer verständigen sich in regelmäßigen Abständen über den Lern- und Leistungsstand der Kinder und treffen Absprachen über praktikable und sinnvolle Fördermaßnahmen. Die Eltern in Vertretung durch den Elternbeirat bringen ihre Interessen vielfältig ein. Bei allen wichtigen Entscheidungen sind sie beteiligt. In verschiedenen Arbeitsgruppen sind Eltern vertreten, z.B. bei der Entwicklung des pädagogischen Konzepts, der Gewaltprävention oder bei Qualifizierungsmaßnahmen.

Qualifizierung der Lehrkräfte

Alle Lehrkräfte der GMS Schwaikheim werden in nächster Zeit intensiv weitergebildet. Das in Vorträgen an Fachtagen sowie in  Lehrgängen und Kursen erworbene Wissen wird in der Schule an die Kollegen weitergegeben. Außerdem arbeiten die Lehrerinnen und Lehrer kooperativ zusammen, z. B. in Lehrertandems zur Vorbereitung des Unterrichts. Die Lehrkräfte besuchen sich gegenseitig im Unterricht; auch sie lernen voneinander und miteinander.
 

Gebundener Ganztagsbetrieb ab Klassenstufe 5

Eine Gemeinschaftsschule wird immer ab Stufe 5 eine gebundene Ganztagsschule sein; in Schwaikheim wird der Ganztagsbetrieb an vier Tagen in der Woche stattfinden. Das Nachmittagsprogramm enthält individuelle Lernzeiten, in denen auch Hausaufgaben erledigt werden, sowie freizeitpädagogische Angebote. Die Schüler/innen können sich auch an Arbeitsgruppen beteiligen oder die Zeit für Feedback-Gespräche mit den Lehrkräften nutzen. Um die Belastung durch den längeren Schulbetrieb so gering wie möglich zu halten, sind ausreichend Zeiten für Bewegungspausen, für Vesper und Mittagessen vorgesehen.   

Flexibles Betreuungsangebot für Grundschüler

Die Grundschule garantiert feste Zeiten: jeden Vormittag von 8.30  bis 12.10 Uhr. Zusätzliche Betreuungszeiten bietet die Gemeinde: Kernzeitbetreuung von 7.00 – 8.30 Uhr und von 12.10 – 13.00 oder bis 14.00 Uhr. Außerdem eine ganztägige Betreuung bis 17.00 Uhr im Hort. Die Zeiten können von den Eltern flexibel gebucht werden.

Berufsorientierung, Berufsvorbereitung

Das Lernen an der Gemeinschaftsschule bereitet auf alle Bildungsabschlüsse vor (Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Abitur). Die Berufsorientierung ist deshalb breit gefächert. Für Schülerinnen und Schüler, die sich besonders für Technik oder Ernährung und Gesundheit interessieren und in Betracht ziehen nach der Stufe 10 eine Berufsausbildung zu beginnen, stehen an der GMS Schwaikheim vier gut ausgestattete Fachräume zur Verfügung: zwei für den Technikunterricht, je einer für Textiles Werken und Hauswirtschaft. Die Schüler/innen erwerben dort Grundkenntnisse verschiedener Berufe und lernen mit unterschiedlichen Materialien zu arbeiten, zum Beispiel praktische und/oder schöne Dinge aus Holz, Metall oder Textilien herzustellen. Zusätzlich erwerben sie theoretisches und praktisches Wissen über eine gesunde Lebensweise. Eine breitgefächerte Berufsorientierung motiviert Schülerinnen und Schüler häufig auch zum späteren Besuch eines beruflichen Gymnasiums.     

Pilotschule für „Klimakids“

Mit diesem wichtigen Klimaschutzprojekt, das Teil des Leitbildes der GMS Schwaikheim ist, hat sich die Schule verpflichtet Wissen über Klima und Klimaschutz zu vermitteln, ständig zu aktualisieren, an die Schüler/innen weiterzugeben und den Lernfortschritt regelmäßig zu überprüfen. Mit den Schülern/innen zusammen werden nachhaltige, das Klima schützende Handlungs- und Verhaltensweisen erarbeitet, eingeübt und in konkrete Projekte umgesetzt. 

Das Projekt „Klimakids“ hat positive Auswirkungen auf die Schüler/innen. Neben dem Engagement für den Umwelt- und Klimaschutz verstärkt es das Interesse an Naturwissenschaften und Technik. Außerdem fördert es die Kompetenzen der Schüler/innen, sich aktiv am politischen, kulturellen und sozialen Leben der Gemeinschaft zu beteiligen.  

Schule auf neuestem Sicherheitsstand

Beide Standorte der GMS Schwaikheim sind mit der neuesten Sicherheitstechnik ausgestattet. Alle Räume sind für eine schnelle Kommunikation mit der Schulleitung mit Telefonen ausgestattet; das Verhalten im Alarmfall wird geübt. Das Alarmierungssystem und der Brandschutz sind nach der kürzlich erfolgten Modernisierung auf dem neuesten technischen Stand.

Informationen zur Schule:

  • Schülerzahl: 442, davon 324  in der drei- bis vierzügige Grundschule, in der Sekundarstufe 114 Schüler                        
  •    35 Lehrer und Lehrerinnen, eine pädagogische Assistentin, eine Schulsozialarbeiterin, die jeden Vormittag in der Schule ist.

Terminkalender

MoDiMiDoFrSaSo




123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kontakt

Gemeinschaftsschule Schwaikheim
Konrektor Michael Huy
Uhlandstr. 8
71409 Schwaikheim
Tel.: 07195/9538-0